CallCenter Profi

Tipps für gutes Licht im Call Center

 – Alexander Jünger

Gutes Licht am Arbeitsplatz verringert gesundheitliche Probleme und Sehbeschwerden. Schlechte Lichtbedingungen führen dagegen zu Ermüdung und/oder Kopfschmerzen. Deshalb verwundert es kaum, dass die DGUV-Regel 115-402 der Branche „Call Center“ eine Doppelseite mit Empfehlungen zur richtigen Beleuchtung des Arbeitsplatzes enthält.

Was es in diesem Segment zu beachten gibt, welche biologischen Auswirkungen Licht auf den menschlichen Körper hat und was man unter "Licht-Doping" versteht, dem widmet sich ein aktueller Fachartikel im CallCenterProfi.

Nachfolgend ein paar Tipps aus der Praxis ...

Lichtwirkung nicht unterschätzen! Unzureichende Beleuchtung wirkt nicht nur direkt, sondern über die Ermüdungserscheinungen der Augen. Bei schlechtem oder nicht ausreichendem Licht kneifen Menschen irgendwann die Augen zusammen, verdrehen den Kopf oder nehmen eine ungünstige Sitzposition ein. Die Folgen sind Beschwerden im Nacken-, Schulter- oder Lendenwirbelbereich. Umgekehrt sorgen gute Lichtverhältnisse für eine Entlastung der Augen und eine rückenschonende Körperhaltung.

Die Lichtstärke am Büroarbeitsplatz sollte mindestens bei 500 Lux liegen. Klingt vielleicht viel, ist es aber nicht. So erreicht ein heller Sonnentag locker 100.000 Lux. Das eigene Wohnzimmer lässt sich allerdings schon ab 50 Lux bereits sehr gut in Szene setzen. Ein Lichtplaner hilft hier weiter.

Vorsicht Reflexionen! Unangenehme, störende Blendungen durch Tageslicht auf dem Monitor vermeiden. Dieser sollte parallel oder entgegengesetzt zum Fenster aufgestellt werden. Jalousien und andere Verdunklungsmaßnahmen helfen bei starker Sonneneinstrahlung, indirekte Blendungen durch glänzende Oberflächen zu vermeiden.

Reflexionen bei Kunstlicht vermeiden! Schon bei der Auswahl der Leuchten sollte deren Blendwirkung in Betracht gezogen werden. So verbaut Waldmann in Arbeitsplatzleuchten wie etwa der PARA MI (siehe Foto rechts) spezielle Reflektoren, die für ein blendfreies Arbeiten sorgen.

Jeder Mitarbeiter ist anders: Feste Arbeitsplätze sind im Call Center nicht die Regel. Deshalb sollten Leuchten über ein bedienerfreundliches, leichtgängiges System an den jeweiligen Nutzer anpassbar sein. Im Bild: Die Arbeitsplatzleuchte PARA MI in der Zwei-Gelenkvariante. Bei dieser Arbeitsplatzleuchte sorgen verschiedene Gestängevarianten zusätzlich für eine individuelle Anpassung an diverse Arbeitsplatzgegebenheiten.

Achtung: Je nach Alter braucht das Auge mehr oder weniger Licht, um Sehaufgaben zu erfüllen. Das zunehmend höhere Durchschnittsalter der Mitarbeiter erfordert eine auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Menschen abgestimmte Arbeitsplatzgestaltung. Eine alle Altersklassen berücksichtigende, ergonomische Beleuchtung ist damit in Unternehmen ein wichtiger Faktor für die Gesunderhaltung, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter.

Nach dem Vorbild der Natur: Die Taktung der inneren Uhr durch biodynamisches Licht nutzen. Spezielle Beleuchtungslösungen verändern Farbtemperatur und Beleuchtungsstärke dynamisch im Tagesverlauf und tragen zu einer Verbesserung des Wohlbefindens bei. Hier eine Grafik dazu ...

Gesunder Tagesverlauf mit Licht: die biodynamische Beleuchtung am Beispiel des Lichtmanagement-Systems VTL von Waldmann (Foto unten). Dieses variiert zwischen Kalttonlicht am Morgen zum Aktivieren und warmweißem Licht für eine gemütlichere Atmosphäre am Abend.

Krafttraining für die Augen: Auch mit einfachen Übungen können Mitarbeiter die Augen trainieren. Schon ein (kurzer) Blick aus dem Fenster wirkt entspannend. Einige Sekunden intensiv blinzeln hilft, um die Augen zu befeuchten. Das Augenrollen hingegen stärkt die Augenmuskulatur.

Unsere Lichtexperten:
Herbert Waldmann GmbH & Co. KG
Peter-Henlein-Straße 5
78056 Villingen-Schwenningen
Deutschland
Tel.: +49 7720 601 100
Fax: +49 7720 601 290
E-Mail: sales.germany@waldmann.com

Über die Herbert Waldmann GmbH & Co. KG:
Die Marke Waldmann steht für innovative arbeitsplatzbezogene Beleuchtungslösungen. Das mittelständische Familienunternehmen wurde 1928 gegründet und wird heute als Herbert Waldmann GmbH & Co. KG in dritter Generation von Gerhard Waldmann inhabergeführt. Der Hersteller entwickelt und produziert hochwertige Leuchten für die Anwendungsbereiche Industrie, Büro, Pflege und Gesundheit sowie Systeme für die medizinische Phototherapie. Das umfassende Know-how der Waldmann Lichtingenieure steht für Qualität made in Germany und die kontinuierliche Optimierung von Produktivität, Sicherheit, Gesundheit und Energieeinsparungen. Waldmann ist eine Marke der Herbert Waldmann GmbH & Co. KG, einem Unternehmen der Waldmann Gruppe, mit Hauptsitz in Villingen-Schwenningen, Deutschland. Weitere Informationen finden Sie unter www.waldmann.com

Passende Inhalte

Aktualität
Aufrufe

Passend im Marktplatz

Business
Keine passenden Business Cards gefunden.