CallCenter Profi

Commerzbank: Verdi droht mit Streik

 – Alexander Jünger

Wie die "WirtschaftsWoche" Ende vergangener Woche berichtete, droht der Commerzbank neuer Streit mit ihren Arbeitnehmervertretern. Die Gewerkschaft Verdi hat das Unternehmen aufgefordert, auch bei ihren acht Tochterunternehmen (darunter ein Call Center) Tarifverträge einzuführen und droht bei Nichtumsetzung mit Streiks.

„Bietet die Bank uns bis zum 30. Juni weiter keinen Gesprächstermin dazu an, rufen wir die Mitarbeiter dieser Töchter zu Streiks auf“, so Verdi-Funktionär und Commerzbank-Aufsichtsrat Stefan Wittmann gegenüber der "WirtschaftsWoche". Hierbei gehe es um insgesamt 2.600 Mitarbeiter in sieben Unternehmen, die unter "ComTS" firmieren und Verwaltungsaufgaben erledigen, sowie um ein Call Center.

Wie eine Commerzbank-Sprecherin gegenüber der "WirtschaftsWoche" betonte, liege „die Bezahlung aller Mitarbeiter der ComTS-Gesellschaften (...) klar über dem Mindestlohn“. Außerdem solle es bei den ComTS-Töchtern zum 1. Juli 2021 eine Gehaltserhöhung von zwei Prozent geben - im Call Center sogar von zweieinhalb Prozent, die zum 1. September greift.

Die ganze Nachricht ist hier bei den Kollegen der "WirtschaftsWoche" nachzulesen. ...

 

Passende Inhalte

Passend im Marktplatz

Business
Keine passenden Business Cards gefunden.