CallCenter Profi

gevekom eröffnet neuen Contact Center Standort in Sarajevo

 – Alexander Jünger

Der Dresdner Contact Center-Dienstleister gevekom hat einen neuen Standort in Sarajevo eröffnet. Damit ist die Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina nun der elfte Standort von gevekom und nach Varna, Burgas und Belgrad Nummer vier in Osteuropa.

Am neuen Standort wurden alle Agents und Führungskräfte vom vorherigen Call Center-Betreiber, der International Service Experts Sarajevo (ISE,  übernommen. Bis Jahresende will gevekom in Sarajevo 200 neue Mitarbeitende am Standort und in Homeoffices einstellen. Hintergrund der Expansion nach Bosnien und Herzegowina ist die anhaltend große Nachfrage seitens bestehender und neuer gevekom-Kunden nach Nearshore-Kapazitäten.

Standortleiter in Sarajevo ist Emir Čengić: „Wir haben am Standort in Sarajevo ein gut eingespieltes und geschultes Team, das sich darüber freut, nun zur gevekom-Familie zu gehören", so der 33-jährige Bankkaufmann. "Die neuen Aufgaben für namhafte Auftraggeber sorgen hier für viel Schwung und gute Laune.“

In Sarajevo findet gevekom, was derzeit dringend gebraucht wird: ein motiviertes, multilinguales und gut ausgebildetes Team, das schnell und reibungslos neue Aufträge annehmen kann, mit 24/7 Servicezeiten. Die Zusammenarbeit am Standort hat eine Geschichte: „Wir kennen ISE seit 2021 und haben bereits früher Aufträge hierher auslagern können", so gevekom-CEO Roman Molch. Er kündigte an, Sarajevo solle nicht der einzige gevekom-Standort bleiben, der 2022 im europäischen Ausland eröffnet wird, denn „die Nearshore-Nachfrage ist ungebremst!"

Passende Inhalte

Aktualität

Passend im Marktplatz

Business
Keine passenden Business Cards gefunden.