CallCenter Profi

Editorial V-2020: Hammer-Bußgeld für Datensammler

 – Alexander Jünger

Über 35 Millionen Euro soll der schwedische Bekleidungshersteller H&M an Bußgeld zahlen, weil Mitarbeiter am Service Center-Standort in Nürnberg extreme Spitzeleien über sich ergehen lassen mussten. Das Vorgehen mag man sich in etwa so vorstellen wie bei der berüchtigten Stasi in der Ex-DDR. Wie im Rahmen von Ermittlungen ans Tageslicht kam, wurden weitreichende personenbezogene Daten von Angestellten erfasst, die gegen das Beschäftigtendatenschutzgesetz verstoßen. Aufgezeichnet wurden demnach Symptome und Verläufe von Krankheiten, aber auch Angaben zu familiären Problemen und religiösen Gesinnungen.

Aufgeflogen war die illegale Datensammelei, weil die eigentlich geschützte Datei auf einem zentralen Laufwerk plötzlich durch einen Konfigurationsfehler über Stunden für jedermann einsehbar war. Die Folge: Anzeige beim Datenschutzbeauftragten von Hamburg, in dessen Zuständigkeitsbereich die Angelegenheit fiel, weil H&M seinen Deutschlandsitz in der Hansestadt hat. Nach Durchsicht der mehrere Gigabyte großen Datenbank lagen die Vergehen auf der Hand. H&M unterstützte den Datenschutzbeauftragten bei der Aufklärung, trennte sich von einer beteiligten Führungskraft und erarbeitete ein neues Datenschutzkonzept, das nun schrittweise eingeführt werden soll. Trotzdem akzeptierte das Unternehmen den Bußgeldbescheid bis Redaktionsschluss nicht und kündigte eventuellen Einspruch an. Es bleibt also weiter spannend – wie so oft!

Spannend sind auch die Inhalte unserer neuen Ausgabe. In der Titelstory geht es um (die richtigen) Kennzahlen und deren Interpretation. Außerdem lesen Sie: wie sich Kundenkommunikation über Social Media mittels Community-Management erbringen lässt, was man unter „Mutiger Führung“ versteht, warum unsere Steinzeit-Mensch-Mentalität Digitalisierungsprojekte behindert und wie es ein Übersetzungsservice geschafft hat, mit dem CAt-Award 2020 für Österreich ausgezeichnet zu werden. 

Ich wünsche wie immer interessante Erkenntnisse, Ihr
Alexander Jünger
Chefredakteur CallCenterProfi
____________________________
Alle Beiträge aus unserer Printausgabe finden Sie auch (mit gültigen Zugangsdaten) im Online-Archiv von CallCenterProfi. Sie sind noch kein regelmäßiger CallCenterProfi-Leser? Hier können Sie dies ändern ... Sie sind Abonnent, haben aber noch keine Zugangsdaten für das Online-Archiv? Unser Leserservice hilft Ihnen gerne weiter.

Passende Inhalte

Aktualität
Aufrufe

Passend im Marktplatz

Business
Keine passenden Business Cards gefunden.