CallCenter Profi

Call Center Verband: Regionalleiter Ost im Amt bestätigt

 – Alexander Jünger

Die Mitglieder  des Call Center Verband Deutschland e. V. (CCV) bestätigten heute beim Online-Event "CCV-Ost Goes Remote" die bisherigen Regionalleiter Ost in ihrem Amt. Die Wahlen hatten turnusmäßig stattgefunden - wie schon bei der diesjährigen CCV-Mitgliederversammlung im digitalen Format.

Andrea Höhling, Mitglied des CCV-Vorstands (Ressort Verbandsorganisation) war live dabei und gratulierte: "Ein großes Dankeschön an die beiden Regionalleiter, die sich im Ehrenamt stark für ihre Region und unsere Branche machen." Ihre Wiederwahl zeige, "dass auch die CCV-Mitglieder sich hier eine Kontinuität wünschen und somit die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit honorieren. Ich sage: ‚Weiter so‘ und freue mich auf die Zusammenarbeit!“, so Höhling weiter.

Martin Wittig (oben links) hat schon während seines Studiums der Sprechwissenschaft in Halle begonnen, beim bfkm als Trainer und Coach zu arbeiten. Seit 2013 ist er als Kunden- und Projektbetreuer dafür verantwortlich, dass Unternehmen ihre Ziele in Sachen Mitarbeiter- oder Unternehmensentwicklung verwirklichen können und unterstützt sie dazu auch als Trainer oder Coach bei der konkreten Umsetzung in verschiedenen Projekten. „Überall dort, wo sich Menschen in einer guten Gemeinschaft treffen bin ich sehr gern zu Hause", so Wittig zu den Beweggründen, erneut als CCV-Regionalleiter Ost zu kandidieren. "Das ist im CCV der Fall. Außerdem ist mir durch meine Arbeit mit Kunden im bfkm und die Leitung des Young Professionals-Wettbewerbs die Service Center-Welt ans Herz gewachsen. Ich möchte gern etwas von meinen Erfahrungen und meiner Leidenschaft zurückgeben.“

Mario Henschel (oben rechts) baute in den letzten Jahren einen erfolgreichen regionalen Carrier sowie deutsche Software-Systemhäuser auf und aus, entwickelte diverse Partnerschaften im Call Center-Umfeld und arbeitet derzeit bei der NFON AG als Senior Sales Consultant. Henschel hat eine Affinität zu den technologischen Herausforderungen auf den Gebieten der Softwareintegration etwa von optimalen Multichannel-Lösungen, des Workforce- und Qualitätsmanagements, APP-Integrationen bis zu hochperformanten Carrier- und Providerdiensten. Der weitere erfolgreiche Ausbau des Mitteldeutschen Netzwerkes innerhalb der Customer Care Center-Branche sowie deren Lieferanten und Kunden soll weiterhin ein wesentlicher Inhalt seiner Arbeit im Verband sein. Durch "Netzwerken" will er deutschlandweit konstruktive Partnerschaften bilden, Potentiale schaffen und Synergien nutzen. Sein Ziel: "Schaffung eines positiven WIR- Gefühls im und für den Raum Mitteldeutschland und Ausstrahlung auf den gesamten deutschsprachigen Raum. Auch und vor allem innerhalb und nach der leidlichen aktuellen Pandemie."

Passende Inhalte

Aktualität

Passend im Marktplatz

Business
Keine passenden Business Cards gefunden.