CallCenter Profi

Akustik-Tipp: Über den Köpfen – wird Akustik wohl grenzenlos sein

 – powered by ProCom-Bestmann

Alles Gute kommt bekanntlich von oben – somit trägt die Akustikdecke einen erheblichen Anteil zur erstklassigen Raumakustik im Sinne von Kommunikation bei. Elegant anzuschauen, ob gelocht oder geschlitzte Form, jedoch immer ein charaktervoller, ästhetischer Ausdruck und noch dazu hervorragend geeignet, um die größte schallabsorbierende Wirkung zu erzielen, da direkt im Schallverlauf der Quelle allen Übels angebracht. Der Fokus liegt eindeutig auf den bekanntesten, raumakustischen Kriterien – Optimierung der Nachhallzeit, Abklingraten und Sprachverständlichkeit.

Schallabsorbierende Wirkung im Großformat
Am Ende der Maßnahmen punkten diese wartungsfreundlichen Absorber mit Senkung des Lärmpegels – stets verbunden mit optimalem Brandschutz sowie Wirtschaftlichkeit. Zum Einsatz eignen sich hochwertige, lichtechte, umweltfreundliche, schallabsorbierende Hi-Tech-Premium Dämmstoffe wie etwa Basotect®. Diese vereinen unter anderem DIN zertifizierte, flammhemmende Eigenschaften – überdies zudem ausnahmslos Schadstoffgeprüft nach dem weltweiten Öko-Tex Standard 100.

Akustik- und Wärmedämmung zugleich
Darüber hinaus erfüllen sämtliche Anforderungen an akustische Deckenlösungen grundsätzlich elementare Parameter wie Sicherheit, hohe Lebensdauer, Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit. Obendrein wird durch die Verwendung von Melaminschaumstoff nicht nur die Akustik deutlich verbessert, sondern auch eine zusätzliche Wärmedämmung erzielt.

Fugen, die durch Stoß-an-Stoß-Anordnung aufgrund der im 45-Grad-Winkel abgeschliffenen Kanten entstehen, bilden die typische, elegante Rasterdeckenoptik.

Das Anbringen einer Akustikdecke gehört zwingend notwendig in die Hände von Akustik-Experten – die Do-it-yourself-Methode ist da eher ein suboptimaler Ratgeber. Bei den im Deckenhohlraum befindlichen Strom-, Wasser- oder Netzwerkleitungen sind durchaus kompetente Fertigkeiten gefragt, die dem „Selbermachen“ doch eventuell unüberschaubare Grenzen aufzeigen.

Klimaaktive Decken – sowas gibt’s doch gar nicht!
Akustikdecken findet man mit einer unterschiedlichen Anzahl und Größe von Löchern oder Schlitzen. Mit steigendem Lochanteil reduziert sich die Nachhallzeit jedoch nur effektiv, wenn sich dahinter schallabsorbierendes Material befindet.

Hohe oder tiefe Frequenzen lassen sich durch Größe, Form oder Design der Öffnungen dementsprechend absorbieren. Tiefe Frequenzen werden optimaler absorbiert, wenn der Abstand zur eigentlichen Decke größer ist. Häufig werden Akustikdecken auch aus Gipsplatten hergestellt, die rückseitig mit einem Akustikvlies beschichtet sind. Zahlreiche andere Materialien, wie z.B. Metall, dürfen sich ebenfalls Akustikdecke nennen, vor allem dann, wenn besondere Anforderungen an Hygiene oder Brandschutz gestellt werden. Selbst für klimaaktive Decken findet der Interessierte akustisch wirksame Elemente, die den Luftaustausch nicht negativ beeinflussen.

Hoch droben, wo akustische Funktionalität auf gestalterische Wünsche trifft
Ferner bieten sich in Hülle und Fülle Designs, Farben als auch Oberflächenstrukturen für eine individuelle Gestaltung an. Der Variantenreichtum kennt offenbar keinerlei Grenzen, denn innovative Rasterdecken, wie abgehängte Elemente (Deckensegel, Würfel, Zylinder etc.) erfreuen sich größter Beliebtheit – Individualität ist angesagt. Das funktionierende Schöne daran: Wie auch immer der Anspruch sein mag – passende bedarfsgerechte Konzepte warten nur darauf, professionell und effektiv eingesetzt zu werden.

Geflüsterte, akustische Schlussbetrachtung
Mit sachlichen Informationen und fachlichem Wissen gemeinsam die Wünsche und Anforderungen des Kunden kommunizieren sowie das nachfolgende akustische Konzept kontinuierlich sowie zielorientiert zu gestalten, gilt als Basis aller Lösungsprozesse. Es ist nie die einzelne Maßnahme, die zu einer optimalen Raumakustik führt. Nur mit allen Erkenntnissen, die vor Ort begutachtet werden, folgen richtige Entscheidungen – dies schließt selbstverständlich auch die Belange und Arbeitsabläufe der Mitarbeiter*innen mit ein.

Zu guter Letzt ein Mehrwert, der seinem Namen alle Ehre macht: Wir empfehlen, alle angebotenen Maßnahmen auf ihre Wirkung im Zusammenspiel direkt an den betroffenen Arbeitsplätzen auszuprobieren. Eine Teststellung schafft Klarheit und garantiert absolute Investitionssicherheit.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Weitere detailreiche Informationen finden Sie mit nur einem Klick auf der Website von ProCom-Bestmann unter:
https://www.procom-bestmann.de/akustikdecke

Passende Inhalte

Aufrufe

Passend im Marktplatz

Business