CallCenter Profi

Erweitertes Avaya Desktop Experience-Portfolio für UCAAS-Plattformen

 –  Alexander Jünger

Avaya hat sein Desk-Phone-Portfolio um neue offene SIP-Endgeräte aus der Avaya Desktop Experience-Reihe erweitert. Diese ermöglichen es Unified Communications as a Service (UCaaS)-Anbietern, ihren Kunden ein besseres Nutzererlebnis auf der UC-Plattform ihrer Wahl zu bieten. Das erweiterte Portfolio umfasst nun zusätzliche Avaya Vantage-Geräte, Konferenzgeräte, drahtlose Telefone und Headsets sowie die komplette IP-Telefonserie J100.

Die Essential Experience IP-Telefone der J100-Serie unterstützen nun mehr UC-Funktionen von Broadsoft, so dass UCaaS-Dienstleister offene SIP-Geräte von Avaya problemlos auf breiter Basis zu ihrem UCaaS-Angebot hinzufügen können. Darüber hinaus stellte Avaya ein neues vollfarbiges, hochauflösendes Erweiterungsmodul vor, das an die Essential Experience IP-Telefone J169 oder J179 angeschlossen werden kann, um das Display zu vergrößern.

Außerdem hat Avaya mit der L100-Reihe eine neue Headset-Serie vorgestellt, die zunächst fünf kabelgebundene Headset-Modelle (drei monaurale und zwei binaurale Varianten) beinhaltet. In Kürze soll die Reihe auch um kabellose Endgeräte erweitert werden. Wie Avaya mitteilte, nutzen alle neuen Modelle die AcousticEdge-Technologie, die ein erstklassiges Audioerlebnis bieten und gleichzeitig Mitarbeiter vor langfristigen Problemen durch die Nutzung von Headsets schützen soll. Speziell für Contact Center-Mitarbeiter entwickelt, verfügen die Headsets der L100-Serie über eine innovative Schnelltrennungsoption sowie eine Mithörfunktion für Vorgesetzte.

Weitere Informationen zu den neuen Avaya Desktop Experience-Geräten online unter: www.avaya.com/de

Passende Inhalte

Passend im Marktplatz

Business