CallCenter Profi

Slukas kuriose Welt des Kundenservice: Nutzen Sie Ihre persönliche finanzielle Freiheit

 –  Alexander Jünger

Robert Sluka, Vize-Präsident des österreichischen Call Center Forums, ist seit mehr als 20 Jahren im Customer Care-Bereich tätig und Kenner der Branche. Aber er ist vor allem eines: selbst Kunde. In unserer Serie "Slukas kuriose Welt des Kundenservice" gibt der Call Center-Manager des Jahres 2003 lustige Einblicke in seine Service-Erlebnisse. Heute: Nutzen Sie Ihre persönliche finanzielle Freiheit.

Ich bin ein Fan des Versandhandels und mit den Bestellkatalogen von Otto, Quelle und dem österreichischen Unternehmen Universal Versand aufgewachsen. Wie immer an dieser Stelle, wecke ich bei der älteren Leserschaft nostalgische Gefühle. Die junge Leserschaft weiß hingegen meist nicht wirklich, wovon ich rede. Es gab damals Versandkataloge so dick wie Telefonbücher zum Durchblättern. Ach Du heilige Sch***. Jetzt muss ich auch noch Telefonbücher erklären. Googelt es bitte einfach.

In den Versandkatalogen war jedenfalls alles abgebildet. Von Kleidung über Wandschränke bis zu den Elektrogeräten. Alles, was man sich vorstellen kann. Jugendliche Männer wussten meistens erst aus diesen Machwerken, wie Damenunterwäsche aussah.

Jedenfalls kaufe ich auch heute noch oft bei diesen Unternehmen. Bei Universal habe ich schon sehr häufig bestellt und das Unternehmen kann auch gut mit Ausnahmesituationen umgehen. Einmal waren bei einem Badezimmer-Unterkästchen beim Transport die beiden Fronttüren beschädigt. Auf der Homepage musste man sich nur rasch durchklicken und schon war die Beschädigung gemeldet und die Ersatzteile wurden geliefert. Da sind sie gut. Das haben sie drauf.

Als Kunde erhalte ich natürlich auch den Newsletter von Universal. Einmal staunte ich nicht schlecht, als ich folgende Info bekam:

Bei meinem neuen Einkaufsrahmen in Höhe von mehr als 37 Millionen Euro, fand ich den Satz „Nutzen Sie Ihre persönliche finanzielle Freiheit“ mehr als passend.

Am nächsten Tag kontaktierte ich den Universal-Kundenservice auf elektronischem Wege über das Kontaktformular. In der Themenauswahl entschied ich mich für den Punkt: „Fragen zu meinem Kundenkonto“. Ich schrieb folgendes:

„Das nenne ich mal Service! Einen Einkaufsrahmen in Höhe von 37.369.016,- €! Genial! Ich denke, ich sollte diesen Rahmen wirklich nutzen! Ich mache Ihnen und Ihren Eigentümern folgenden Vorschlag: Für 35.000.000,- € kaufe ich die gesamte Universal Versand GmbH!

Als neuer Eigentümer wären meine ersten zwei Amtshandlungen:

  1. Ausfindigmachen des Schuldigen, der mir diesen Einkaufsrahmen per Mail zugestanden hat und fristlose Kündigung desselben!
  2. Schuldenschnitt für den letzten Einkauf des Kunden Robert Sluka!

Das nenne ich mal gelebte Marktwirtschaft!! Lassen Sie Sich mein Angebot durch den Kopf gehen!
Ich freue mich wieder von Ihnen zu hören und verbleibe in der Hoffnung auf eine positive Antwort
mit den amüsantesten und besten Grüßen
Robert Sluka (Universal-FAN!!!)

Geantwortet hat Universal bis heute nicht. Ich denke die führen mich jetzt als Verrückten in ihrer Kundendatenbank. Ich habe aber danach weiterhin bestellt und die Lieferung hat immer geklappt.

Komisch nur, dass meine Einkaufsrahmen sich jetzt geändert haben:

Das sind die Gründe, warum ich den Versandhandel liebe!

Passende Inhalte

Aktualität

Passend im Marktplatz

Business
Keine passenden Business Cards gefunden.