CallCenter Profi

Kurzinterview mit Initiator Jens Bestmann: "Headset-Helden 2017" gesucht

 –  Alexander Jünger

Über die Suche nach den „Headset-Helden 2017“, den tieferen Sinn hinter der Aktion und was  Unternehmen und deren Teams konkret von der Teilnahme am Wettbewerb haben, sprachen wir mit dem Initiator Jens Bestmann, Inhaber und Geschäftsführer von ProCom-Bestmann.

CallCenterProfi: Herr Bestmann, Ihr Unternehmen hat mit den Headset-Helden einen Fotowettbewerb der besonderen Art ins Leben gerufen. Was sind denn Headset-Helden überhaupt und was hat Sie dazu bewogen, diese Aktion zu initiieren?
Bestmann: Kurz gesagt: Es geht um Aufmerksamkeit und Imagepflege für die Mitarbeiter und deren Arbeitgeber, die sich tagtäglich um die Kundenbelange kümmern. Und das 365 Tage im Jahr – sieben Tage die Woche – 24 Stunden am Tag. Die Idee, die sich hinter dieser Initiative verbirgt, ist ganz simpel! Wir möchten mit diesem Wettbewerb den nimmermüden Einsatz der Menschen, die in den Kundenservice-Centern arbeiten, wertschätzend auszeichnen. Ein WIR-Gefühl schaffen: Ja, wir sind in dieser manchmal verrufenen Branche tätig. Besonders freuen wir uns über die Unterstützung der namhaften Verbände, Clubs und Vereine, die diese Kampagne mittragen: der Call Center Verband Deutschland, das Contact Center Network, Erfolgreiches Contactcenter, der CC-CLUB und auch das HRS Hotelportal. Aber erlauben Sie mir die Gegenfrage: Warum engagiert sich denn das Fachmagazin "CallCenterProfi" bei den Headset-Helden?

CallCenterProfi: Genau aus den Gründen, die Sie gerade ausgeführt haben. Bei wie vielen Teilnehmern stehen "wir" denn aktuell und wer ist bis jetzt schon mit dabei?
Bestmann:
Bereits 150 Teilnehmer sind unserem Aufruf gefolgt und haben sich angemeldet, um ihre persönliche Badeente, die ja symbolisch für diesen Fotowettbewerb steht und auch auf dem Teambild zu sehen sein soll, zu erhalten. Das Bewerberfeld ist bunt gemischt. Uns war es sehr wichtig, dass alle die gleiche Chance haben – egal wie groß beziehungsweise wie klein das Unternehmen ist. Daher entscheidet final eine Jury, welches Team gewinnt. Bisher sind dabei: TAS Mülheim, Management Circle AG, Call & Sales Manufaktur GmbH, D&S Communication Center Gera, 3C Dialog, SOKA Bau, Tosch Service & Vertrieb, NEA GmbH, Quality Communications GmbH, Capita West und Transgourmet Deutschland.

CallCenterProfi: Vielleicht noch mal ganz kurz: Wie können Unternehmen und deren Teams am Wettbewerb teilnehmen und was haben sie unter dem Strich davon?
Bestmann: Wir haben uns entschieden, keine großen Sponsoren hinzuzuholen, um es wirklich marketingtechnisch neutral zu halten. Somit liegt die Anmeldung bei den Arbeitgebern, die je angemeldetem Teilnehmer eine kleine Aufwandsentschädigung von 5 Euro zahlen. Hierzu einfach per E-Mail an headsethelden@procom-bestmann.de die gewünschte Anzahl der teilnehmenden Mitarbeiter mailen. Die Mitarbeiter bilden Dreier-Teams, die dann mit den erhaltenen Badeenten und mindestens einem Headset ein witziges Bild machen. Kreativität und Spaß stehen hierbei an oberster Stelle. Dieses Foto per E-Mail an unser Team schicken, das dann die Fotos auf www.headset-helden.de hochlädt. Anmeldungen sind noch bis 31. Mai möglich und die Fotos müssen bis zum 30. Juni eingesendet sein.
Die wertschätzende Preisverleihung findet dann im Juli statt – mit großartigen Gewinnen, wie einem Wellness-Wochenende im Wert von 1500 Euro, Premiumkopfhörern zu je 400 Euro und einem professionellen Fotoshooting für die drei bestplatzierten Teams. Der Hauptpreis ist sicherlich die Titelstory in eurem Fachmagazin inklusive der Story über die Gewinner und deren Arbeitgeber. Was braucht es mehr?!

CallCenterProfi: Vielen Dank für das Kurzinterview, Herr Bestmann. Wir drücken die Daumen für eine erfolgreiche Aktion!

Passende Inhalte

Passend im Marktplatz

Business