CallCenter Profi

Invitel Unternehmensgruppe: Neue Führungskräfte vor Ort

 –  Alexander Jünger

Um insgesamt neun Mini-Call Center, so genannte MicroUnits, ist die Invitel Unternehmensgruppe gewachsen. In dem Zuge gibt es eine Reihe von Führungskräften mit neuen oder erweiterten Verantwortlichkeiten vor Ort.

Bereits seit Mai ist Anand Tramer (oben links) neuer Standortleiter für Simon & Focken in Magdeburg. Er löste damit Marianne Flammer ab, die die Leitung interimsmäßig zusätzlich zu ihrem Standort in Braunschweig seit Ende 2016 übernommen hatte. Tramer verfügt bereits über 17 Jahre Erfahrung in der Servicecenter-Branche und war zuletzt als Standortleiter für Arvato unter anderem für die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse, Personalführung- und entwicklung zuständig. In Magdeburg verantwortet er nun die Entwicklung der Projekte am Standort und die Führung von aktuell circa 300 Mitarbeitern.

Der Invitel-Standort in Leipzig wird seit Juli wieder von Diana Lungwitz (oben rechts) geleitet, die aus der Elternzeit zurückgekehrt ist. Steffen Straubel, der diese Aufgabe zwischenzeitlich übernommen hatte, wird als Projektleiter in Magdeburg den neuen Standortleiter Anand Tramer mit seiner Erfahrung unterstützen.

Alexander Grimm wechselt ebenfalls innerhalb der Invitel Unternehmensgruppe die Position und übernimmt seit Juli einen Teil der neu gegründeten MicroUnits. Als Regionalleiter Mitte verantwortet er ab sofort die operative Führung der Standorte in Aschersleben, Gotha, Mühlhausen, Nordhausen, Weimar und Weißenfels. Tim Fabian Suxdorf (unten links), der bislang alle neun MicroUnits leitete, wird sich auf die in Köthen, Sangerhausen und Stendal konzentrieren. Dazu nimmt er seine Position als Assistent der Operativen Geschäftsführung an der Seite von Sönke Lorenzen wieder vollumfänglich wahr.

Die frei gewordene Position der Standortleitung von Simon & Focken in Bremen, die Alexander Grimm verlässt, wird von René Lehmann (unten rechts) besetzt. Lehmann war zuletzt Projektmanager beim Re-Commerce-Unternehmen Momox in Leipzig und trug dort ebenfalls Führungsverantwortung. Die Servicecenter-Branche lernte er bei Quelle kennen. In Bremen ist er nun für die Leitung des Standortes und damit aktuell für circa 230 Mitarbeiter verantwortlich.

Passende Inhalte

Aufrufe

Passend im Marktplatz

Business