CallCenter Profi

Invitel Unternehmensgruppe eröffnet vier neue MicroUnits

 –  Alexander Jünger

Bereits am 22. und 23. Juni nahmen die Invitel-MicroUnits in Weimar und in Gotha den Betrieb auf, am heutigen Montag folgten Aschersleben und Weißenfels. Damit wächst die Invitel Unternehmensgruppe um vier weitere „Mini-Standorte“. Die neuen Mitarbeiter bearbeiten - wie in den anderen MicroUntits auch - Kundenanfragen für einen der größten deutschen Telekommunikationsanbieter.

Damit hat die Invitel Unternehmensgruppe seit März insgesamt acht solcher „Mini-Call Center“ an den Start gebracht, die nur aus einem Team (etwa 20 Mitarbeiter) und einer Führungskraft vor Ort bestehen. Grund für das neue Standort-Konzept seien nach wie vor der Wachstumskurs der Invitel und die Notwendigkeit, geeignetes Personal dafür zu finden. „Mit der Gründung von ‚Ein-Team-Standorten‘ nutzt die Unternehmensgruppe das Potenzial, welches sich einerseits aus den Pendlerströmen in Richtung der Ballungsräume und andererseits aus der fehlenden Mobilität mancher Menschen ergibt“, so eine aktuelle Pressemitteilung.

Außerdem soll mit den MicroUnits das Gleichgewicht von Beruf und Familie korrigiert werden. „Work-Life-Balance ist für viele Menschen zunehmend wichtiger“, so Invitel-Geschäftsführer Burkhard Rieck, „dauerhaft lange Fahrtwege passen da nicht. Darum rücken wir nun näher heran an unsere Mitarbeiter“. Die Agents in den MicroUnits sollen von diesem Konzept profitieren, „weil sie wohnortnah und in Wohlfühlatmosphäre als eng zusammenstehendes Team arbeiten können“.

Indes ist die Invitel Unternehmensgruppe weiter auf der Suche nach Mitarbeitern für die telefonische Kundenberatung – auch für die neunte und vorerst letzte geplante MicroUnit in Nordhausen. Interessenten können sich per E-Mail an bewerbung@microunits.de an den Dienstleister wenden.

________________
Foto oben: Die neueste MicroUnit der Invitel Unternehmensgruppe in Weimar.

Passende Inhalte

Passend im Marktplatz

Business