CallCenter Profi

Editorial CallCenterProfi IV-2017: Es lebe die mobile Telefonie

 –  Simone Fojut

Gehören Sie auch zu denen, die früher ein Nokia 3310 hatten? Vor 17 Jahren feierte der Klassiker unter den Mobiltelefonen seine Premiere und war einige Zeit das am meisten verkaufte Handy auf der Welt. Bis zu seiner Einstellung im Jahr 2005 wurde es insgesamt 126 Millionen-mal abgesetzt. Eine Erfolgsgeschichte! Wenn es nach HMD Global geht, die im vergangenen Jahr die Markenrechte der Nokia-Handys erworben hatten, soll die nun weiter fortgesetzt werden.

Auch wenn das „neue“ Mobiltelefon kleiner, flacher und leichter ist, deutlich mehr Speicherplatz als das Original bietet und jetzt sogar ein Farbdisplay und eine integrierte Kamera hat, bleibt es ein Handy für Minimalisten. Kein Touchscreen, kein WhatsApp, kein schnelles Internet, dafür aber T9-Texterkennung, der Spiele-Klassiker „Snake“ und die damals schon unschlagbar lange Akkulaufzeit. Das 3310 hat immer noch seine Fans. In Großbritannien war die erste Charge schon am Erstverkaufstag ausverkauft. So etwas kennt man sonst nur vom iPhone.

„Endlich mal wieder ein Handy, bei dem das Telefonieren im Vordergrund steht“, ist in vielen Produkttests des neuen Nokia 3310 zu lesen. Doch genau in diesem Bereich hat der Mobiltelefon-Saurier die gleichen Defizite wie sein ungleicher Gefährte aus dem Hause Apple: Mobil geführte Telefonate klingen immer noch so, als würde die Sprache aus einer Blechbüchse quaken. In 17 Jahren hat sich hier nicht wirklich viel verbessert, doch nun kommt mit „Enhanced Voice Services“ (EVS) neuer Schwung in die mobile Sprachübertragung. Der neue Codec übermittelt Sprache (und Musik) so natürlich, als würde man sich direkt gegenüberstehen. Bei T-Mobile USA, NTT DoCoMo, Vodafone Deutschland und koreanischen Providern ist der neue Standard schon verfügbar – unterstützt wird er von vielen Smartphones, vornehmlich aus dem asiatischen Raum und allen voran von Samsung. Damit haben Mobiltelefonate dieselbe Qualität, wie wir sie von anderen digitalen Medien gewohnt sind.

Und dann steht Telefonieren wirklich im Vordergrund – egal wie groß oder klein das Display ist. Mehr zum neuen Codec – und noch viel mehr – lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe. Wie immer wünsche ich Ihnen viele interessante Erkenntnisse,

Ihre Simone Fojut, Chefredakteurin CallCenterProfi
_____________________________
Alle Beiträge aus CallCenterProfi IV-2017 (und bis ins Jahr 2000 zurück) stehen für Abonnenten mit gültigen Zugangsdaten auch im Online-Archiv bereit. Sie sind noch kein regelmäßiger CallCenterProfi-Leser? Hier können Sie dies ändern ...

Passende Inhalte

Aufrufe

Passend im Marktplatz

Business
Keine passenden Business Cards gefunden.