CallCenter Profi

Call Center-Dienstleister KiKxxl expandiert im Ruhrgebiet

 –  Alexander Jünger

Im Vest-Quartier in Recklinghausen hat Anfang Februar ein neuer Standort des Kommunikationsdienstleisters KiKxxl den Betrieb aufgenommen. Damit hat das Unternehmen mit über 2.000 Mitarbeitern nun seinen fünften Standort in Nordwestdeutschland.

Auf einer Grundfläche von 1.500 Quadratmetern sollen hier bis zu vier exklusive Call Center-Flächen für rund 250 Mitarbeiter entstehen. „Die Entscheidung für Recklinghausen war für uns eine logische Konsequenz, da wir aufgrund der guten Auftragslage hier zusätzliche Mitarbeiter akquirieren können“, begründet Geschäftsführer Andreas Kremer (oben links stehend) die Standortentscheidung. Der neue Standort im Vest-Quartier biete eine optimale Entfernung zu den Niederlassungen im Ruhrgebiet, ein stadtnahes Umfeld mit guter Anbindung und genügend Potenzial zur Mitarbeiterakquise.

KiKxxl habe sich im Ruhrgebiet gut etabliert und sich bundesweit als klassischer Kommunikationsdienstleister einen Namen gemacht. „Mittlerweile werden die Aufgabenstellungen individueller und anspruchsvoller“, ist Kremer überzeugt. Durch künstliche Intelligenz und wachsende Digitalisierung ist die Branche stark im Wandel. Gerade Kunden aus der Telekommunikation, dem E-Commerce sowie der Finanz-, Banken- und der Versicherungsbranche fordern heute ein Höchstmaß an Qualität und Service.

Neben dem Hauptsitz in Osnabrück unterhält der Kommunikationsdienstleister bereits Standorte in Bremen, Dortmund und Bochum sowie in Prishtina, den ersten ausländischen Standort. Seit der Gründung im Jahr 1999 mit nur zwei Mitarbeitern beschäftigt KiKxxl heute über 2.000 Mitarbeiter.

Passende Inhalte

Passend im Marktplatz

Business