CallCenter Profi

Avocis in Berlin ausgezeichnet

 –  Alexander Jünger

Die avocis Deutschland GmbH wurde am Dienstag für ihr großes Engagement im Bereich Mitarbeiterförderung, berufliche Weiterbildung und Gesundheitsmanagement von der IHK Berlin, der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen sowie der AOK Nordost als Top-Unternehmen ausgezeichnet. Damit zählt der Kommunikationsdienstleister zu den insgesamt vier Gewinnern des Wettbewerbs „Potenzial Mitarbeiter – Unternehmen machen Zukunft“ und konnte sich gegen namhafte Unternehmen (mit Sitz in Berlin) wie eine der größten Verkehrsgesellschaften Deutschlands und eine der größten Hotelketten weltweit durchsetzen.

Der Best-Practice-Preis wird alle zwei Jahre und dieses Jahr zum fünften Mal von der IHK Berlin, der AOK Nordost und der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen ausgeschrieben. Bewerben können sich alle Berliner Arbeitgeber, egal welcher Größe und Branche. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Weiterbildungsaspekt als Grundlage für qualitativ hochwertige Arbeitsergebnisse sowie berufliche Perspektiven für Mitarbeiter.

Demografischer Wandel, eine stetig älter werdende Gesellschaft und Fachkräftemangel haben zu einem Umdenken in vielen Unternehmen geführt. Statt darauf zu setzen, extern nach geeignetem Personal zu suchen, werden intern Maßnahmen in die Wege geleitet, um die eigenen Mitarbeiter zu fördern. Deshalb hat für alle vier Preisträger die Sicherung und Entwicklung einer Fachkräftebasis eine hohe Priorität. Doch nicht nur die Qualifizierung und kontinuierliche Ausbildung der Belegschaft waren entscheidend. Gerade Unternehmen, die die Gesundheit der Mitarbeiter schon bei deren Einstieg in das Berufsleben im Blick hätten, lagen im Wettbewerb weit vorn.

Solch einen dualen Ansatz, Mitarbeiter sowohl in ihrer beruflichen Entwicklung als auch hinsichtlich ihrer Gesundheit zu fördern, verfolgt auch avocis. Dieses Engagement wurde nun belohnt: „Das Unternehmen hat uns im Hinblick auf die Qualifizierung der Mitarbeiter und den hohen Stellenwert, den es einem gesundheits- und leistungsförderndes Arbeitsumfeld einräumt, überzeugt. Das firmenintern strukturierte Aus- und Weiterbildungsprogramm erleichtert auch Quereinsteigern aller Altersklassen einen Einstieg bei avocis. Zur Gewährleistung der Gesundheit der Mitarbeiter werden Themen wie Arbeitsschutz, Gesundheitsmanagement und Eingliederungsmanagement in sinnvoller Weise gebündelt. All das macht avocis für uns zu einem würdigen Sieger“, so das Urteil der Jury für ihre Kür von avocis zu einem der Top-Unternehmen Berlins.

Bei avocis werden die Maßnahmen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) gemeinsam von Bernd Moll, Geschäftsführer Datenschutz &Betriebsorganisation DACH, und der BGM-Referentin Babett Stäbler-Kirsten entwickelt und vorangetrieben. Beide lassen sich einiges einfallen, damit neben ergonomisch geformten Arbeitsplätzen auch Themen wie regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung nicht zu kurz kommen. Umso mehr freut man sich nun über die Honorierung, wie Bernd Moll erklärt: „Es macht uns sehr stolz, dass wir diesen tollen Preis erhalten haben. Er ist Bestätigung und Ansporn zugleich, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Ich denke entscheidend für unseren Erfolg ist auch, dass Gesundheitsmanagement sowohl von den Mitarbeitern als auch von den Führungskräften getragen wird.“

Neben der avocis Deutschland GmbH gehören auch Schröder &Partner, FAPACK und das Netzwerk Großbeerenstraße e. V. zu den ausgezeichneten Unternehmen, die als gutes Beispiel für erfolgreiche Strategien und Maßnahmen in Sachen Mitarbeiterförderung und BGM in Berlin vorangehen.

Foto: avocis

Oben links im Bild: Bernd Moll, Geschäftsführer Datenschutz &Betriebsorganisation DACH, und Babett Stäbler-Kirsten, Referentin für betriebliches Gesundheitsmanagement (2.v.r.), mit den beiden Berliner Gesundheitskoordinatorinnen Tina Puchmüller (links) und Martina Hager (rechts)

Passende Inhalte

Passend im Marktplatz

Business