CallCenter Profi

CallCenterProfi-Ranking 2017: Top Drei bleiben unverändert

 –  Simone Fojut

Bereits zum 17. Mal liegt es jetzt vor: das CallCenterProfi-Ranking der umsatzstärksten Player und größten Arbeitgeber im Contact Center-Business. Mit Blick auf die uns übermittelten Daten aus dem zurückliegenden Geschäftsjahr lässt sich eindeutig feststellen, dass die deutschsprachige Branche weiter wächst.

Erneut haben die Top Ten im Ranking – wie in den vergangenen beiden Erhebungen auch – noch einmal kräftig bei den Umsätzen zugelegt. Die stiegen im Vergleich zum Vorjahr um satte 180 Millionen Euro. Bei der Anzahl der Mitarbeiter innerhalb der Top Ten gab es hingegen eine Gegenentwicklung. Seit 2013 stieg deren Anzahl von 38.161 bis zum Jahr 2016 stetig auf 46.933 an. Im diesjährigen Ranking stellen die zehn umsatzstärksten Dienstleister „nur noch“ 41.787 Mitarbeiter – ein Rückgang um fast 5.000. Mitarbeiter waren und bleiben der Flaschenhals im Call und Contact Center-Markt. Eine Aussage, die in unseren begleitenden Interviews zum Ranking von allen Seiten bestätigt wurde. Bleibt zu hoffen, dass die Branche hier eine Trendwende einleiten kann, denn auch trotz Digitalisierung und Self Service werden die wesentlichen Umsätze immer noch von Menschen erbracht.

Wie im zurückliegenden Ranking auch, wurden für die Übersicht alle Standorte berücksichtigt, an denen Kundenservices in deutscher Sprache erbracht werden - also auch an Nearshore- und Offshore-Standorten. Unangefochten behauptet sich Arvato CRM Solutions an der Spitze des Rankings nach Netto-Roheinkommen: knapp 1,3 Milliarden Euro wurden im vergangenen Geschäftsjahr mit Call Center-relevanten Dienstleistungen erwirtschaftet. Auf Platz 2 folgt Capita Europe mit etwa 259,3 Millionen Euro und dahinter Bosch Service Solutions mit 247,7 Millionen. Teleperformance Germany gelang ein deutlicher Satz nach vorn - nach Rang 9 im 2016er Ranking findet sich der Dienstleister in der Neuauflage auf dem vierten Platz wieder. Weitere Verschiebungen sind auf Zusammenschlüsse und Übernahmen im Call Center-Markt zurückzuführen.

Die Top 10 im CallCenterProfi-Ranking 2017 (und bis zurück ins Jahr 2001) nach Netto-Roheinkommen sowie Anzahl der Mitarbeiter finden Sie hier. Alle anderen Platzierungen, sowie weitere Details zu den Ranking-Teilnehmern (etwa Anzahl der Standorte, Führungsspanne, Kernbranchen und -Dienstleistungen etc.) finden Abonnenten hier im Online-Archiv.

Passende Inhalte

Aktualität

Passend im Marktplatz