CallCenter Profi

CallCenterProfi-Ranking 2015 veröffentlicht: Ein Jahr der Balance

 –  Michaela Kreuzpointner

2014 war geprägt von weiteren Konsolidierungen und dem War of Talents. Besonders die Qualifikation von Mitarbeitern spielt eine zunehmend wichtige Rolle im Zuge des technischen Wandels und der Anforderungen der Kunden an den Kundenservice.

Im vergangenen Jahr konnte arvato seinen Spitzenplatz unangefochten verteidigen. Auf die folgenden Platzierungen hat sich dann die Insolvenz von walter services 2013 ausgewirkt. Im CallCenterProfi-Ranking 2014 noch auf dem zweiten Platz musste walter services einen Einbruch des Netto-Roheinkommens um 43 Prozent verzeichnen, was aus der Sanierung und Neuordnung des Dienstleisters resultierte. Das Unternehmen rutschte auf Platz 5. Jeweils einen Platz nach oben kletterten dadurch Sitel (auf Platz 2), buw Holding GmbH (auf Platz 3) und Capita (auf Platz 4). Neu in die Top Ten schaffte es die regiocom GmbH

Kumuliert erreichte die Top Ten der Branche im Jahr 2014 ein Nettoroheinkommen von 2,055 Milliarden Euro und bewegte sich damit auf Vojahresniveau (2013: 2,07 Milliarden Euro).

Alle Informationen zum aktuellen Ranking finden Sie in unserer Printausgabe CallCenterProfi V-2015, die am 31. August erscheint. CallCenterProfi-Abonnenten haben bereits jetzt über das Online-Archiv Zugang zum Beitrag und den weiteren Auswertungen. Für alle anderen Nutzer stehen die Top 10 der Call Center - auch aus den vergangenen Jahren - nach Umsatz und Anzahl Mitarbeiter hier zum Abruf bereit.

Passende Inhalte

Passend im Marktplatz