HeadsetHelden 2018: Das sind die vier Teams fürs Finale

"Ja, es ist wirklich spannend gewesen, denn bis zum Schluß war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen", so Ulf Gimm von ProCom-Bestmann, der die Stimmen der Jury sammelte und addierte. Wie eng es am Ende war, zeigt das Endergebnis. In diesem Jahr ziehen gleich vier Teams in die Endrunde der HeadsetHelden ein.

HeadsetHelden 2018: Die Endrunde ist eingeläutet

106 Teams mit insgesamt 318 MitarbeiterInnen haben sich für die Neuauflage der "HeadsetHelden" angemeldet und inzwischen ihre kreativen Fotos für den Wettbewerb eingereicht. Was nun folgt, ist harte Arbeit für die zehnköpfige Jury: Jedes Mitglied muss sich für seine drei Favoriten entscheiden. Das Team, dass am Ende die meisten Punkte holt, darf sich als "HeadsetHelden 2018" bezeichnen.

Premiere geglückt: Sennheiser zeigt neue SDW 5000-Serie auf der UCEXPO in London

"Willkommen in der Zukunft der professionellen Geschäftskommunikation" titelt heute die Pressemitteilung zum globalen Produktlauch der neuen SDW 5000-Serie von Sennheiser, die eigens für die von mobiler und kollaborativer Arbeit geprägte Bürowelt entwickelt wurde. CallCenterProfi war gestern bei der Produktpremiere auf der UCEXPO im ExCel London dabei und konnte einen Prototyp des Klangwunders bereits ausgiebig testen.

Slukas kuriose Welt des Kundenservice: Ohne Moos nix los

Robert Sluka, Vize-Präsident des österreichischen Call Center Forums, ist seit mehr als 20 Jahren im Customer Care-Bereich tätig und Kenner der Branche. Aber er ist vor allem eines: selbst Kunde. In unserer neuen Serie "Slukas kuriose Welt des Kundenservice" gibt der Call Center-Manager des Jahres 2003 lustige Einblicke in seine Service-Erlebnisse. Heute: Die Deutschen - überaus korrekt, humorlos, aber fast schon wieder lustig!

Bundesnetzagentur: 140.000 Euro Bußgeld gegen Energieversorger

Letzten Freitag hat die Bundesnetzagentur mitgeteilt, dass sie gegen die "E Wie Einfach GmbH" ein Bußgeld in Höhe von 140.000 Euro wegen unerlaubter Werbeanrufe verhängt hat. Das Unternehmen hatte nach Ansicht des Regulierers bundesweit Verträge für Strom und Gas telefonisch beworben beziehungsweise Verbraucher zum Wechsel des aktuellen Strom- und Gaslieferanten aufgefordert. Die Eon-Tochter weist die Vorwürfe zurück.

Verbände kritisieren Jahresbericht der Bundesnetzagentur

Am 8. Mai 2018 veröffentlichte die Bundesnetzagentur ihren Jahresbericht 2017. Demnach stieg die Anzahl der Beschwerden wegen unerlaubter Telefonwerbung auf 57.426. Im Jahr 2016 gab es noch 29.298 schriftliche Beschwerden. Als einen Grund für den Anstieg sieht die Bundesnetzagentur die gesteigerte Berichterstattung und Wahrnehmung von Verstößen. Der Call Center Verband Deutschland e. V. (CCV) und der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) kritisierten den Jahresbericht des Regulierers - aus mehreren Gründen.

Mehr anzeigen