Mitmachen: Contact Center Network Investitionsstudie 2018 gestartet

“Quo Vadis Contact Center?” Das will das Contact Center Network wieder genau wissen und hat deshalb erneut seine viel beachtete Investitionsstudie gestartet. Bleibt Chat das große Thema in 2018? Wer investiert jetzt schon in Bots? Und inwieweit ist Video wirklich schon im Kundenservice angekommen? Diese und weitere Fragen will die Online-Erhebung beantworten.

Studie aus England: Keine Zeitersparnis bei ärtzlicher Erstberatung am Telefon

Der englische National Health Service hat in seinen Informationen die Angaben von Anbietern von ärztlichen Erst-Konsultationen am Telefon übernommen. Tenor: Verbesserte Versorgungsqualität, 20 Prozent weniger Besuche bei Notfallambulanzen und bis zu 100.000 Euro weniger Kosten pro Jahr für teilnehmende Arztpraxen. Eine Untersuchung des Cambridge Centre for Health Services Research konnte diese Versprechen aktuell nicht bestätigen. Im Gegenteil.

Studie unter Krankenkassen: Hotline schlecht? Kunden weg!

Insgesamt 50 Krankenkassen und deren Hotlines haben Professor Michael Leyer und Dr. Thomas Reimer vom Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität Rostock im Rahmen einer Studie untersucht. Ergebnis: Wird die Hotline von den Versicherten als schlecht empfunden, wechseln sie zu anderen Kassen.

Schweizer Studie: Ist Call Center-Arbeit im Lebenslauf ein Karriere-Killer?

Im Rahmen des EU-Forschungsprojekts "Negotiate – Overcoming early job-insecurity in Europe" ließen Soziologen der Universität Basel Umfragen bei Personalabteilungen und -vermittlern in Bulgarien, Griechenland, Norwegen und der Schweiz durchführen. Ziel der Untersuchung: Die beruflichen Perspektiven von jungen Erwachsenen beim Übergang von der Ausbildung in den Arbeitsmarkt in unterschiedlichen nationalen Arbeitsmärkten besser zu verstehen.

Studie: Stress im Call Center kann Kaufrausch auslösen

Service-Kräfte, die oft Auseinandersetzungen mit Kunden haben oder beschimpft werden, kompensieren dies nicht selten mit Kaufexzessen. Das haben Forscher der Michigan State University in einer Studie herausgefunden, für die sie 94 Call Center-Angestellte einer chinesischen Bank 15 Tage lang begleiteten.

Chatbots? Eher (noch) uninteressant!

Die Mehrheit der Deutschen möchte in Zukunft nicht über Chatbots kommunizieren - so das Ergebnis einer aktuellen Online-Befragung der Entwicklerkonferenz Developer Week (DWX), die Ende Juni in Nürnberg stattfindet. Demnach lehnen 70 Prozent die neuen Sprachassistenten, die zahlreiche Aufgaben im Alltag und Beruf erleichtern sollen, kategorisch ab. Knapp die Hälfte der Befragten hat noch nicht mal eine Ahnung davon, was Chatbots überhaupt sind.

Mehr anzeigen