– Fachartikel

Weiße Schafe, schwarze Schafe

International operierende Konzerne nutzen gerne die vor Ort dargebotenen Subventionen, bunkern aber ihre Gewinne in ganz anderen Ländern. In der Regel alles legal und nicht angreifbar, von der Bevölkerung aber zumindest kritisch beobachtet und kommentiert. Da kann es nicht verwundern, dass auch Call Centern mit Dependencen im Ausland nicht ausschließlich positive Reaktionen entgegen gebracht werden. Warum aber können solche Standorte, seien sie nun Near- oder Offshore, sinnvoll sein? Und darf man wirklich alle Call Center über einen Kamm scheren?

 – Fachartikel

Klasse schlägt Masse

Ein neuer Pioniergeist weht durch die Marketing- und Vertriebsabteilungen der Republik. Es ist kein Gold, das diesen Rush ausgelöst hat. Es ist nicht das Öl, das Schmiermittel realer oder übersteigerter Fantasien wurde. Es sind die Daten der Kunden.

 – Fachartikel

D+S communication center management GmbH

In unserer Serie über bedeutende Dienstleistungs-Unternehmen der Branche kommen wir heute zu einem Unternehmen mit bewegter Geschichte: D+S aus Hamburg.

 – Fachartikel

Mehr Umsatz im Onlineshop

Ein neues Echtzeit-Tool für Internetshops und Service Center zeigt bereits während des Bestellvorgangs das Zahlungsausfallrisiko eines Bestellers an und macht den Vorschlag von individualisierten Zahlungsmethoden innerhalb von Sekunden möglich. Dies verringert nicht nur Zahlungsausfälle deutlich, sondern hilft auch zu verhindern, dass Besucher einen Kaufvorgang vorzeitig beenden und ihren vollen Warenkorb direkt vor der virtuellen Kasse stehen lassen.

 – Fachartikel

Sehenden Auges in die Zukunft

Wenn wir ehrlich sind, hat sich in den letzten Jahren in Sachen Workforce Management und Personaleinsatzplanung nicht viel getan - einmal abgesehen von neuen Schlagworten. Teilweise haben sich die Hersteller der Systeme auf den Lorbeeren der Vergangenheit ausgeruht. Wie dies ein neu gegründetes Kundenkonsortium verändern will, lesen Sie hier.

 – Fachartikel

Führen ohne Zahlen

Ein Mitarbeiter betritt morgens sein Call Center und hat einen schlechten Tag. Wann wird die Führungskraft das bemerken? Bei einer Führungsspanne von 18 Mitarbeitern kann er die persönliche Begrüßung geschickt vermeiden. Also werden erst mal Kaffee, Toilette und Zigarette gesucht. Bevor die Technik messen kann, dass dieser Mitarbeiter heute keinen einzigen Cross-Selling-Versuch macht, werden mindestens zwei Stunden vergehen und das auch nur, wenn der Teamleiter die Zahlen ständig im Blick hat.