NACHRICHTEN

Nach Chatroulette jetzt Phoneroulette

25.06.2010 - Das Prinzip Phoneroulette greift die Erfindung eines 17-Jährigen russischen Schülers auf: Wildfremde Menschen werden per Telefon zusammengeschalten und was dann passiert, kann keiner vorhersehen.

So funktionierts: Nach dem Anruf unter der Telefonnummer (0361) 30265660 wird der Anrufer mit einem Gesprächspartner verbunden, der sich auch gerade auf der Phoneroulette-Plattform befindet. Gibt es gemeinsame Themen, entsteht Kommunikation - passt der Gesprächspartner nicht, wird per Tastendruck "genextet" und zum nächsten Phonerouletter geschaltet. Wer negativ auffällt, kann geblockt und auch vom Dienst ausgeschlossen werden.

Nach Angaben des Betreibers ist Phoneroulette kostenlos. Jedenfalls dann, wenn man aus dem deutschen Festnetzt anruft und über eine Flatrate verfügt. Bei der Einwahlnummer handelt es sich um eine geografische Rufnummer mit Erfurter Vorwahl. Der Dienst ist auch via Skype und Mobilfunk erreichbar - allerdings werden dann die entsprechenden Verbindungsgebühren fällig. Phoneroulette soll sich künftig über Sponsoring finanzieren (etwa durch Werbeeinblendungen). Zum Start des Dienstes ist das Angebot jedoch werbefrei.

Phoneroulette hebt das Chatroulette-Prinzip von Webcam und PC aufs Telefon. Bleibt abzuwarten, welche Inhalte und Themen dort künftig eine Rolle spielen werden. Das Original war in der Vergangenheit mehrfach wegen Jugendschutz-Kollisionen und pornografischer Inhalte in die Medien geraten.

Autor(en): Alexander Jünger
send print AddThis Feed Button
MEHR ZUM THEMA
Phoneroulette   Chatroulette  
WEITERE NACHRICHTEN
» Telefon und Video im Web-Browser
Das Münchner Systemhaus CreaLog hat auf der CCW in Berlin die WebRTC-Integration in seine Multikanal Contact Center-Lösung gezeigt. Dieser neue Standard ermöglicht es Online-Nutzern während des Besuchs einer Website per Mausklick telefonischen Kontakt zu einem Contact Center aufnehmen oder ein Videotelefonat mit dem Kundenbetreuer direkt im Web-Browser starten. Ohne Download von Zusatzsoftware. » mehr...
» Die Webseite als Servicekanal
Die D+S 360° Webservice GmbH hat auf der CCW 2014 in Berlin sein neues Self Service-Tool "Webservice First" vorgestellt. Dessen Kernstück ist eine so genannte Wissensdatenbank, in der alle Informationen zu einem Produkt, Anleitungen oder sonstige servicerelevanten Themen gesammelt werden und die sich mit jeder neuen Kundenanfrage vergrößert. » mehr...
» 4Com setzt auf WebRTC im Kundenservice
4Com hat pünktlich zur CCW 2014 die Produktoberflächen eines Großteils seiner cloudbasierten Contact Center-Lösungen optimiert. Neu ist dabei unter anderem die Integration von WebRTC (Web Real-Time Communication) für den direkten Support-Kontakt. » mehr...
 
ABO-EXKLUSIV LOGIN
 
AKTUELLE WHITEPAPER
"Luftfeuchte im Call Center: Der unterschätze Erfolgsfaktor" von Draabe
Zum Whitepaper ...

"Dezentrale Serviceeinheiten" von Value5
Zum eBook ...

"Premium Technical Support als strategischer Erfolgsfaktor" von SITEL
Zum Whitepaper ...

"Entfaltung des Gen Y-Potenzials im Kundenservice-Bereich" von CallPoint
Zum Whitepaper ...
RANKING-SPECIAL 2013
Hier finden Sie die gesammelten Informationen zum CallCenterProfi-Ranking 2013.
NEWSLETTER
Newsletter Mit dem Newsletter von Callcenter Profi erhalten Sie regelmäßig Informationen über aktuelle Trends im Servicemanagement. Natürlich kostenlos!

  
PARTNER
CCW 2015Erfolgreiches ContactcenterCallCenterCLUB
 
© SFO Medien GmbH 2014