NACHRICHTEN

Bürgerservice 115 in Frankfurt in den Live-Betrieb gestartet

03.03.2010 - Seit Dienstagnachmittag gehört auch die Stadt Frankfurt zu einer der Modellregionen, die den Bürgerservice D-115 anbieten. Unter der Nummer 115 bekommen Frankfurter nun Antwort auf alle ihre Behörden- und Ämter-Fragen.

Egal, ob es um die KfZ-Zulassung, die Beantragung eines Personalausweises oder Informationen zum Elterngeld geht: Die Anrufer müssen nicht mehr wissen, ob Stadt, Land oder Bund für ihre jeweilige Angelegenheit zuständig ist. Neben Frankfurt ist die 115 unter anderem in Berlin, Hamburg, Oldenburg, im Bodenseekreis und in weiteren Städten und Kreisen in NRW und Hessen freigeschaltet.

Auf die 150 wichtigsten Fragen sollen die 33 Mitarbeiter in Frankfurt sofort eine Antwort geben, ansonsten werden die Anrufe weitergeleitet. Das Serviceversprechen liest sich für eine Behörde ambitioniert: 75 Prozent der Anrufe sollen innerhalb von 30 Sekunden durch einen Mitarbeiter entgegen genommen und 55 Prozent der Anrufe beim ersten Kontakt fallabschließend beantwortet werden. Wird weitergleitet, darf der Bürger innerhalb von 24 Stunden eine Antwort per E-Mail, Fax oder Rückruf erwarten. Neben der Stadt Frankfurt betreut das Service Center auch die 115-Anrufe aus Offenbach.

Ein kleiner Wermutstropfen: Flatrate-Nutzer sind es gewohnt, dass die meisten Anrufe keine zusätzlichen Kosten verursachen. Bei der 115 hingegen schlägt ein Gespräch derzeit mit 7 Cent pro Minute zu Buche (aus dem Festnetz der Telekom). Die Mobilfunktarife liegen momentan zwischen 17 und 39 Cent pro Minute. Die Projektleiter rechnen jedoch mit sinkenden Kosten während des Betriebs.

Mehr Informationen zum Projekt 115 auf callcenterprofi.de:

Frankfurt wirbt mit unkonventionellen Kinospots für die 115
D115 live auf der CallCenterWorld
Frankfurt startet in den Testbetrieb mit 115 (Oktober 2009)
Service ist ein Bürgerrecht (Fachartikel über das deutschlandweite Projekt und das neue Service-Center in Frankfurt - für Abonnenten kostenlos)

Foto: Stadt Frankfurt

Autor(en): Sarah Dreps
send print AddThis Feed Button
MEHR ZUM THEMA
115   Service Center   D115   Behördenruf  
WEITERE NACHRICHTEN
» Die Webseite als Servicekanal
Die D+S 360° Webservice GmbH hat auf der CCW 2014 in Berlin sein neues Self Service-Tool "Webservice First" vorgestellt. Dessen Kernstück ist eine so genannte Wissensdatenbank, in der alle Informationen zu einem Produkt, Anleitungen oder sonstige servicerelevanten Themen gesammelt werden und die sich mit jeder neuen Kundenanfrage vergrößert. » mehr...
» 4Com setzt auf WebRTC im Kundenservice
4Com hat pünktlich zur CCW 2014 die Produktoberflächen eines Großteils seiner cloudbasierten Contact Center-Lösungen optimiert. Neu ist dabei unter anderem die Integration von WebRTC (Web Real-Time Communication) für den direkten Support-Kontakt. » mehr...
» Produktneuheit von Sikom
Mit "SmartQueue - Die smarte Warteschleife!" hat Sikom Software auf der diesjährigen CCW ein völlig neues Produkt präsentiert, welches die Dienste Telefonie und Web beinhaltet. Die Grundidee: Das Warten auf telefonische Dienstleistungen abwechslungsreicher zu gestalten oder sogar die Zeit des Wartens sinnvoll zu nutzen. » mehr...
 
ABO-EXKLUSIV LOGIN
 
AKTUELLE WHITEPAPER
"Luftfeuchte im Call Center: Der unterschätze Erfolgsfaktor" von Draabe
Zum Whitepaper ...

"Dezentrale Serviceeinheiten" von Value5
Zum eBook ...

"Premium Technical Support als strategischer Erfolgsfaktor" von SITEL
Zum Whitepaper ...

"Entfaltung des Gen Y-Potenzials im Kundenservice-Bereich" von CallPoint
Zum Whitepaper ...
RANKING-SPECIAL 2013
Hier finden Sie die gesammelten Informationen zum CallCenterProfi-Ranking 2013.
NEWSLETTER
Newsletter Mit dem Newsletter von Callcenter Profi erhalten Sie regelmäßig Informationen über aktuelle Trends im Servicemanagement. Natürlich kostenlos!

  
PARTNER
CCW 2015Erfolgreiches ContactcenterCallCenterCLUB
 
© SFO Medien GmbH 2014