NACHRICHTEN

VfL Wolfsburg-Call Center telefoniert mit Avaya

28.08.2009 - Das Contact Center des deutschen Meisters ist nun mit einer VoIP-Lösung von Avaya ausgerüstet, um die täglich rund 800 Fan-Anfragen zu bearbeiten. Avaya und Servicepartner T-Systems haben die Geschäftsstelle des Fußballvereins mit Avaya IP Office ausgerüstet.

Die elf Call Center Agents können nun über die Präsenzanzeige direkt erkennen, welche Kollegen für Anrufe verfügbar sind, wodurch unnötige Rückfragen entfallen. Im System ist zudem hinterlegt, welcher Mitarbeiter welche Fremdsprachen beherrscht. Bei Verständigungsschwierigkeiten kann der Anruf also sofort an einen Agent weitergeleitet werden, der der jeweils geforderten Sprache mächtig ist.

In einem nächsten Schritt wolle der VfL Wolfsburg Unified Communications (UC) ausbauen, so dass die Agents dann beispielsweise Rufnummern aus Microsoft Outlook heraus anwählen oder Ruflisten am Monitor anzeigen lassen können. Zum anderen landen Sprach- und Faxnachrichten in derselben Inbox wie E-Mails. Langfristig plane der Verein, das Customer Relationship Management mit der Kommunikationslösung zu verbinden.

Sie finden das Thema „Kundenservice im Profifußball“ interessant? Wir auch. Deswegen gibt es schon in der nächsten Ausgabe von Call Center Profi, Ende September, einen Artikel dazu. Noch kein Abo? Hier geht es zur Abo-Bestellseite.

Bild: Rainer Sturm/aboutpixel

Autor(en): Sarah Dreps
send print AddThis Feed Button
MEHR ZUM THEMA
Avaya   T-Systems   Fußball  
WEITERE NACHRICHTEN
» Drei Haftbefehle nach Unregelmäßigkeiten bei Call-In-Formaten
Wie die österreichische Tageszeitung "derStandard" in seiner Online-Ausgabe berichtet, hat es drei Verhaftungen im Zusammenhang mit Ermittlungen zu Betrugsvorfällen bei Call-In-Formaten im Fernsehen gegeben. Es liegen Geständnisse vor, wonach "Fake-Anrufer" Scheingewinne kassiert haben, während die normalen Anrufer "in den teuren Warteschleifen hingen". » mehr...
» buw: Neuer Call Center-Standort in Duisburg
Im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie eröffnet die buw Unternehmensgruppe eine neue Niederlassung in Duisburg. Ende 2015 sollen insgesamt 200 Mitarbeiter in Duisburg beschäftigt sein. Das Unternehmen gehört zu den vier größten Anbietern für Kundenservices in Deutschland. » mehr...
» Sky übernimmt Service Center in Teltow
Sky Deutschland hat das Kundenservice Center in Teltow vom bisherigen Betreiber, der Serco Services GmbH, übernommen. Das Center wird nun unter dem Namen Sky Deutschland Customer Center GmbH als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG geführt. » mehr...
 
ABO-EXKLUSIV LOGIN
 
AKTUELLE WHITEPAPER
"Gewusst wie: Leitfaden für Webchat" von moxie Software
Zum Whitepaper ...

"Kundenservice via Social Media lohnt sich! von gkk DialogGroup
Zum Whitepaper ...

"Contact Center im Wandel der Zeit – Average Handle Time (AHT) auf dem Abstellgleis?" von Enghouse Interactive und IT Sonix
Zum eBook ...

"Der ideale Self Service für Ihre Kunden" von moxie Software
Zum Whitepaper ...

"Luftfeuchte im Call Center: Der unterschätze Erfolgsfaktor" von Draabe
Zum Whitepaper ...
THEMENSPECIAL
Zukunft des Kundenservice Zukunft des Kundenservice

Das Bild der klassischen Call Center verändert sich immer wieder. Aktueller Auslöser sind die neuen Medien und Kanäle, das veränderte und erstarkte Bewusstsein der Konsumenten und der allgemeine Trend zur Digitalisierung. Was das für Call Center und Kundenservice bedeutet, hat CallCenterProfi in seiner aktuellen Ausgabe beleuchtet.
Hier finden Sie (kostenfrei) unsere aktuelle Titelstory sowie weitere Informationen über innovative Software-Lösungen für Call Center.
NEWSLETTER
Newsletter Mit dem Newsletter von Callcenter Profi erhalten Sie regelmäßig Informationen über aktuelle Trends im Servicemanagement. Natürlich kostenlos!

  
PARTNER
CCW 2015Erfolgreiches ContactcenterCallCenterCLUB
 
© SFO Medien GmbH 2014